+++ Bundesweite Clusterwoche: Vielfalt und Stärke unter einem Dach +++

„Holzbau Kompakt 2016“: Von Plattenstößen und Höhenflug

Bereits zum sechsten Mal in Folge veranstaltete das Netzwerk Holzbau Wirtschaftsraum Augsburg die vierteilige Vortragsreihe „Holzbau Kompakt“ in der Hochschule Augsburg. Die hochwertige Fortbildungsreihe richtet sich an Bauingenieure, Architekten, Holzbauer sowie Studierende des Bauingenieurwesens und der Architektur. Im wöchentlichen Rhythmus fanden sich jeweils zwischen 40 und 70 Teilnehmern zusammen, um Experten zu verschiedenen Themen rund um den Holzbau zu hören.

Zu den vier Vorträgen fanden sich jeweils 40 bis 70 Teilnehmer ein. Prof. Dr. Francois Colling illustrierte seinen Beitrag mit anschaulichen Beispielen. Bilder: Regine Laas, Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Der Auftakt: Trocken und dennoch spannend

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe gestaltete Prof. Dr. Francois Colling, Hochschule Augsburg, am 07.11.2016 zum Thema „Gebäudeaussteifung im Holzbau – Berücksichtigung von Plattenstößen bei Wand- und Deckentafeln“. Das angekündigt trockene Thema gestaltete sich jedoch recht kurzweilig, nicht zuletzt angesichts anschaulicher Beispiele. Die von Prof. Colling vorgestellte „erweiterte Schubfeldtheorie“ wurde übrigens deutschlandweit das erste Mal in der Öffentlichkeit besprochen.

Nachhaltigkeit im Schulbau

Am zweiten Montag der Veranstaltungsreihe fanden die Teilnehmer sich zusammen, um dem Referenten Holger König und seinem Vortrag „Holzbau und Nachhaltigkeit – Leuchtturmprojekte im Schulbau 2004–2015“ beizuwohnen. Der Architekt, Handwerker und Fachautor zeigte auf, dass nachhaltiges Bauen nicht nur aus ökologischer, sondern vor allem auch aus ökonomischer Sicht zukunftsweisend ist.

Holzbau in die Höhe treiben

Um die Grenzen der technischen Macharbeit von vielgeschossigen Holzbauten ging es im dritten Vortrag von Prof. Wolfgang Winter, Technische Universität Wien. Mit dem Thema „8+ mit Holz – Potenzial der vielgeschossigen Misch- und Hybridbauweise“ schaffte es Prof. Winter, Strategien der Weiterentwicklung der Vielgeschossigkeit aufzuzeigen.

Holzbau und Brandschutz in der vielgeschossigen Bauweise

Der letzte Vortrag am 28.11.2016 stand unter dem Thema „Der moderne Holzbau – im Quartier und in der Stadt. Mit Holz als einem Baustoff ohne Sonderregelungen“. Hierbei stellte der Referent Josef Kolb, Kolb AG (Schweiz), anschaulich dar, wie die von 2005 gesetzte baurechtliche Grenze für die Anwendung von Holz für sechsgeschossige Bauten heute praktisch Standard in der Schweiz geworden ist. Mühelos können 30 Meter hohe Wohn-, Büro- und Schulhäuser sowie Industrie- und Gewerbebauten und sogar Hochhäuser im Holzbau realisiert werden.

Abgerundet wurde jeder Veranstaltungsabend von einer regen Diskussion und einem anschließenden Get Together mit Imbiss in den Räumlichkeiten der Hochschule Augsburg.


Pressemitteilung der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH vom 05.12.2016

Weitere Informationen

DruckenE-Mail

Aktuelle Berichte

  • Kooperationsforum "Kleben von Holz und Holzwerkstoffen" – Trends, Technik und Zusammenarbeit

    Kooperationsforum Im Auftrag des Clusters Forst und Holz Bayern wird am 21. und 22. Juni 2017 in Würzburg von der Bayern innovativ GmbH in Zusammenarbeit mit vielen Partnern das 3. Kooperationsforum "Kleben von Holz und Holzwerkstoffen" ausgerichtet. Es liefert spannende Einblicke in Trends, Entwicklungen und Praxislösungen und bietet eine ideale Plattform für zukünftige Kooperationen. Read More
  • Newsletter Nr. 40: Kommunikation ist wichtig - Lösungen entstehen aus gut geführten Dialogen

    Newsletter Nr. 40: Kommunikation ist wichtig - Lösungen entstehen aus gut geführten Dialogen Die Cluster-Initiative wird neuerdings durch zwei Sprecher vertreten: Wissenschaft und Wirtschaft sollen gleichberechtigt zu Wort kommen. In unseren Newslettern werden wir, Xaver Haas und Prof. Dr. Hubert Röder, die einleitenden Worte des Editorials zukünftig abwechselnd gestalten. Eine der großen Aufgaben in den kommenden Jahren ist es, die Kommunikation der Branche – nach innen und außen – noch weiter zu verbessern, um zu ausgewogenen Lösungen entlang der Wertschöpfungskette beizutragen. Interessenausgleich von der Waldbewirtschaftung bis zur Holzverwendung in vielen innovativen Bereichen ist uns eine Herzensangelegenheit! Dass die Synergien mit anderen Interessensgruppen nicht leicht zu kommunizieren sind, etwa zwischen Ökonomie und Ökologie, zeigen ganz aktuelle Debatten in Bayern. Hier möchten wir im Dialog mit gutem Beispiel vorangehen. Weiterlesen...     Read More
  • Innovatives Bauen mit Holz – Brunner besucht Musterprojekt

    Innovatives Bauen mit Holz – Brunner besucht Musterprojekt München (27. März 2017) — 100 neue Wohnungen in Rekordzeit dank Holzsystembauweise: Staatsminister Helmut Brunner hat sich am Montag vom Potential des nachwachsenden Rohstoffs im städtischen Wohnungsbau überzeugt. 100 neue Wohnungen sind im Stadtteil Moosach innerhalb nur eines Jahres entstanden – von der Planung bis zur Ausführung. Brunners Fazit: „Das ist vorbildlich.“ Read More
  • Waldbesitzer Hans ist zurück

    Waldbesitzer Hans ist zurück Die Initiative „mein Wald“ an der Bayerischen Clusterinitiative Forst und Holz veröffentlicht ihre zweite Whiteboard Animation für Waldbesitzer, diesmal zum Thema „Waldpflege“. Read More
  • BDF ehrt "Bayerns grüne Krone"

    BDF ehrt (17. März 2017) — Der Frankenwald ist der Wald des Jahres 2017! Als erstes bayerisches Waldgebiet wurde die Natur- und Kulturlandschaft, die sich in Teilen auch auf Thüringen erstreckt, vom Bund Deutscher Forstleute (BDF) ausgezeichnet. Damit honoriert der BDF seit sechs Jahren einen gelungenen Interessenausgleich zwischen Naturschutz, Waldbewirtschaftung und Tourismus. Read More
  • 1
  • 2

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

Logo meinWald

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan