Bayerische Holzbauten beim KfW-Award 2015

Verfasst am .

(Berlin, 30.07.2015) "Intelligent Bauen - modern, effizient, wohnlich": Dies war das Motto des KfW-Awards Bauen und Wohnen 2015. Von den fünf prämierten Bauten stehen drei in Bayern - bei zweien spielt Holz eine ganz wesentliche Rolle.

KFW Award Logo KfW-Award-Video2 KfW-Award-Video1
Über die erfolgreichen Projekte beim KfW-Award wurden sehr schöne Informationsvideos gedreht.
KfW-Award-Titel 2 KfW-Award-bad-hindelang-3
Über bayerische Erfolgsprojekte freuen sich Ingrid und Stefan Kohlmeier (links) und die Familien Großer und Egger (rechts). Holz spielt bei beiden Bauten eine wesentliche Rolle. © KfW Bankengruppe / Claus Morgenstern

Wertvolle Anregungen

"Der KfW-Award ist eine Auszeichnung für Häuser, die in vielfältiger Hinsicht gelungen sind. Sie geben wertvolle Anregungen für jeden, der neu bauen oder umbauen will", heißt es in Ingrid Hengsters Editorial zur Preisverleihung 2015. 30.000€ Preisgeld verlieh die Jury den prämierten Bauherren bei der Verleihung am 11. Juni in Berlin; fünf davon sind als Preisträger ausgezeichnet, fünf weitere Projekte wurden hervorgehoben.

Bayerische Bauten erfolgreich

Die Ausschreibung richtete sich an Bauherren, die in den vergangen fünf Jahren ein Haus besonders intelligent gebaut oder modernisiert haben. Die Gewinner kommen aus Sachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Berlin und nicht zuletzt Bayern: Drei der fünf preisgekrönten Bauten und eine der fünf hervorgehobenen kommen aus dem Freistaat.

"Alpin modern": Mühlen-Wohnhaus in Bad Hindelang (Allgäu)

Der zweite Preis geht an einen Neubau aus Bad Hindelang im Allgäu. Zwischen Dorf, Wiesen und Bergwald entstand dort ein Wohnhaus größtenteils aus heimischen Recycling-Materialien. Eine traditionelle Holz- und Putzfassade erweist der historischen Prägung der Umgebung ihre Reverenz; das Ostrachtal ist hier, klimatisch bedingt, von Mühlenbauten dominiert, auf deren Symbolik die Struktur der Fassade verweist. Das Haus "besticht durch Weite, Helligkeit und große Liebe zur Tradition", betonte die Jury.

KfW-Award-bad-hindelang-1 KfW-Award-bad-hindelang-2
Modern und traditionsbewusst zugleich liegt der Bau am Dorfrand bei einem historischen Mühlenkomplex. © KfW Bankengruppe / Claus Morgenstern

"Höflich zu den Höfen": Traditionelle Baumaterialien und moderne Wohnqualität in Amsham, Rottal-Inn (Niederbayern)

Der fünfte Preis wurde ebenfalls einem bayerischen Neubau verliehen: In Amsham im niederbayerischen Kreis Rottal-Inn, am Dorfrand neben drei denkmalgeschützten Bauernhöfen, errichteten die Bauherren Ingrid und Stefan Kohlmeier aus regionalen und ökologischen Materialien ein lichtes Heim für die Familie. "Weite Panorama-Blicke, ein Innenleben aus warmem, freundlichen Holz", Respekt vor der Umgebung, modernes Wohnen im Einklang mit der Tradition: Dies überzeugte nicht nur die Denkmalpflege, die Amshamer Nachbarn und die Jury des bayerischen Wohnbaupreises. Auch die Juroren des KfW-Awards lobten: "Ein überaus verantwortungsvoller Umgang mit Baumaterialien und dem historischen Umfeld".

KfW-Award-amsham-2 KfW-Award-amsham-1
Außen geschmackvoll, innen wohnlich: Der Bau in Amsham passt hervorragend ins denkmalgeschützte Umfeld. © KfW Bankengruppe / Claus Morgenstern

Weitere Informationen

Drucken