Auf dem Holzweg in die Zukunft – Aus- und Weiterbildungsmesse im Landkreis Freyung-Grafenau

    Waldkirchen, 03.08.2015 (Pressemitteilung Netzwerk Forst und Holz). — Berufe in der Forst- und Holzbranche bieten beste Zukunftsperspektiven. Dies zu zeigen, war Ziel der Veranstalter der Aus- und Weiterbildungsmesse ZUKUNFT HOLZ am Samstag, den 03. Oktober 2015, in Waldkirchen im Landkreis Freyung-Grafenau. 20 Aussteller waren der Einladung des Netzwerks Forst und Holz im C.A.R.M.E.N. e.V. und seiner Partner gefolgt und präsentierten den über 800 Messebesuchern die beruflichen Möglichkeiten in ihren Betrieben.

    Waldkirchen, 03.08.2015. — Berufe in der Forst- und Holzbranche bieten beste Zukunftsperspektiven. Dies zu zeigen, war Ziel der Veranstalter der Aus- und Weiterbildungsmesse ZUKUNFT HOLZ am Samstag, den 03. Oktober 2015, in Waldkirchen im Landkreis Freyung-Grafenau. 20 Aussteller waren der Einladung des Netzwerks Forst und Holz im C.A.R.M.E.N. e.V. und seiner Partner gefolgt und präsentierten den über 800 Messebesuchern die beruflichen Möglichkeiten in ihren Betrieben.

    auf-dem-holzweg-messe
    Ganztägig gut besucht war die Aus- und Weiterbildungsmesse ZUKUNFT HOLZ in Waldkirchen. Bildquelle: Wimmer Wohnkollektionen e.K.

    Heimat bietet berufliche Perspektive

    Gastgeber Gerhard Wimmer, Inhaber von Wimmer Wohnkollektionen in Waldkirchen und Betriebesprecher des regionalen Netzwerks Forst und Holz, begrüßte die Aussteller und Besucher in seinem neuen Firmensitz in moderner Holzbauweise. Er lobte das Engagement der im Netzwerk aktiven Betriebe: „Gemeinsam sind wir stark und nur dank unserer guten Zusammenarbeit und der tollen Unterstützung des Landkreises Freyung-Grafenau ist es gelungen, die heutige Messe auf die Beine zu stellen“, so Wimmer. Landrat Sebastian Gruber gab dieses Lob gerne zurück und stellte fest: „Gerade hier im Bayerischen Wald bietet die Branche Forst und Holz tolle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für unsere jungen Leute.“ Heinz Pollack, der erste Bürgermeister von Waldkirchen, freute sich, dass gerade in seiner Gemeinde die Aus- und Weiterbildungsmesse erstmals stattfand. Den jungen Leuten berufliche Perspektiven in der Heimat aufzuzeigen sei sehr wichtig, so Pollack.

    Gelungene Ansprache

    Dass die Branche Forst und Holz viel mehr sei als „nur“ ein Arbeitgeber, und Holz mehr als ein nur ein Baustoff, wollte Alexander Schulze, Geschäftsführer des Netzwerks Forst und Holz, nicht unerwähnt lassen: „Der bewirtschaftete Wald ist enorm wichtig für den Klimaschutz und prägt seit Jahrhunderten unser Landschaftsbild. Ebenso wie die vielen, oft kleinen Holzbetriebe unsere Wirtschaft“ so Schulze. Ab zehn Uhr waren die Stände der Aussteller durchgehend gut besucht. Besonders freute es die Veranstalter, dass es gelungen war, Schüler und Eltern gleichermaßen anzusprechen. So entsponnen sich viele interessante Gespräche über die Anforderungen und Möglichkeiten in den verschiedenen Holzberufen.

    auf-dem-holzweg-vorfuehrungen
    Im Außenbereich stellte das Staatliche Berufliche Schulzentrum Waldkirchen Handwerksberufe rund ums Holz vor. Bildquelle: Wimmer Wohnkollektionen e.K.

    Aussteller von Format

    Einen Ausstellungsschwerpunkt bildeten die handwerklichen Berufe wie Schreiner, Zimmerer oder Holzmechaniker. Darüber hinaus waren mit der Fachakademie für Raum- und Objektdesign Cham, dem Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Waldkirchen und der Hochschule Rosenheim renommierte Schulen und Hochschulen als Aussteller vertreten. So fand jeder der Schüler, unabhängig vom angestrebten Schulabschluss, die für ihn passenden Informationen und Ansprechpartner.

    Ein gelungenes Bild von der Branche

    Neben den Jugendlichen und ihren Eltern waren auch zahlreiche Freunde und Förderer des Holzes, darunter stellvertretende Landräte, Bürgermeister, Vertreter von Holzbetrieben und am Holzbau Interessierte, zu ZUKUNFT HOLZ gekommen. Sie konnten sich ein gutes Bild von der Branche machen und die Vielfalt des nachwachsenden Rohstoffs Holz live erleben. Die „Holzluft“ im architektonisch beeindruckenden neuen Firmengebäude der Wimmer Wohnkollektionen rundete die Messe gelungen ab. Weitere Veranstaltungen zum Thema Aus- und Weiterbildung sind von Seiten des Netzwerks Forst und Holz beim C.A.R.M.E.N. e.V. bereits geplant.


    Pressemitteilung des Netzwerks Forst und Holz vom 15.10.2015

    netzwerk-forst-und-holz

    Weitere Informationen

    Weitere Aktivitäten des Netzwerks

    Drucken E-Mail

    Wir koordinieren

    Logo proHolz Bayern

     

     

    Logo komSilva

     

    Partnernetzwerke

    Logo Regionalinitiativen in Bayern

     

    Logo Cluster Offensive Bayern

     

    Logo go-cluster

     

     

     

    Logo Cluster Management Excellence

    Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

    logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung