Die Bundesregierung hat durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Jahr 2017 den Prozess der Charta für Holz zum zweiten Mal gestartet. Duch den Chartaprozess wird die Waldstrategie 2020 und der Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung im Hinblick auf die Verwendung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft weiterentwickelt und konkretisiert. Im Fokus der Charta für Holz 2.0 stehen der Erhalt und der Ausbau der Leistungen einer nachhaltigen, effizienten Holznutzung und langfristigen Verwendung zum Wohle von Klimaschutz und Wertschöpfung insbesondere in den ländlichen Räumen.

 


Clustersprecher Prof. Dr. Hubert Röder ist in der AG Bioökonomie
"Materialien und Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen haben erhebliche Vorteile im Bezug auf Klima- und Ressourcenschutz. Holzprodukte haben ein großes Potential, weil der Rohstoff nachhaltig in großen Mengen verfügbar ist."

Clustergeschäftsführer Dr. Jürgen Bauer ist in der AG Cluster Forst und Holz
"Eine effiziente Vernetzung der Cluster- und proHolz-Organisationen ist essentiell für die Entwicklung der Wettbewerbsfähigkeit der Branche. Durch den Charta-Prozess  gewinnen diese Netzwerke an Bedeutung."

  • Ettal: Bayerische Landesausstellung „WALD, GEBIRG UND KÖNIGSTRAUM – MYTHOS BAYERN
E-MailDruckenExportiere ICS

Ettal: Bayerische Landesausstellung „WALD, GEBIRG UND KÖNIGSTRAUM – MYTHOS BAYERN

Ettal: Bayerische Landesausstellung „WALD, GEBIRG UND KÖNIGSTRAUM – MYTHOS BAYERN
Wann:
3. Mai 2018 - 4. November 2018
Wo:
Ettal, Bayern
Veranstalter:
Haus der Bayerischen Geschichte

 

Kloster Ettal wird vom 3. Mai bis 4. November 2018 der Schauplatz für die Bayerische Landesausstellung 2018 „Wald, Gebirg und Königstraum – Mythos Bayern“ sein.

Das Haus der Bayerischen Geschichte, Kloster Ettal und der Landkreis Garmisch-Partenkirchen veranstalten in Zusammenarbeit mit den Bayerischen Staatsforsten, der Bayerischen Forstverwaltung und der Bayerischen Schlösserverwaltung im Südflügel des Klosters auf rund 1500 qm die Landesausstellung, die dem „Mythos Bayern“ nachspürt.

Und was ist der „Mythos Bayern“? Eine Landschaft, ihre Menschen und eine besondere Art zu leben; ein König und seine Schlösser, und schließlich seit 1918 der „Freistaat Bayern“, der dem Mythos die Volkskrone aufsetzt.

In der Ausstellung werden aus Forstwegen Erlebnispfade. Der Wald lüftet seine Geheimnisse. Ein Klostergarten wird zu neuem Leben erweckt. Wir zeigen, wie Wald und Gebirge sich durch Menschenhand verändern; und warum der Mythos Bayern im Alpenvorland entspringt.

Um weitere Informationen zu erhalten können sie den passenden Flyer hier einsehen oder sie besuchen die Webseite des Hauses der Geschichte.

Eintrittskarten können sie hier für 12,00 Euro oder ermäßigt für 10,00 Euro erwerben. Für Familien und Kinder gibt es reduzierte Karten im Angebot.

Weitere Informationen:


Veranstaltungsort:
Kloster Ettal
Straße:
Kaiser-Ludwig-Platz 1
Postleitzahl:
82488
Stadt:
Ettal
Karte:
Karte

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan