Übernahme der Geschäftsführung des Netzwerkes Forst und Holz Unterfranken e.V. durch das Steigerwald-Zentrum in Handthal

Handthal, 8. Juni 2016.  Auf Antrag des Netzwerkes Forst und Holz Unterfranken e.V. zur Übernahme der Geschäftsführung durch das Steigerwald-Zentrum beschäftigte sich die Vorstandschaft des Trägervereins ausführlich mit diesem Anliegen. Letztendlich wurde einstimmig beschlossen, die Geschäftsführung zu übernehmen.

Handthal, 8. Juni 2016.  Auf Antrag des Netzwerkes Forst und Holz Unterfranken e.V. zur Übernahme der Geschäftsführung durch das Steigerwald-Zentrum beschäftigte sich die Vorstandschaft des Trägervereins ausführlich mit diesem Anliegen. Letztendlich wurde einstimmig beschlossen, die Geschäftsführung zu übernehmen.

bergabeveranstaltung-Netzwerk-Forst-und-Holz-Unterfranken-c-Steigerwald-Zentrum web
v.l .: Stefan Torno (Netzwerkleiter „Laubholz-Innovationsverbund“), Stephan Thierfelder (Bereichsleiter Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schweinfurt), Thomas Bold (Landrat Bad Kissingen), Anke Barthel (bisher Netzwerkmanagement), Florian Töpper (Landrat Schweinfurt), Constanze Haissig und Kathrin Michaelis (neues Netzwerkmanagement), Hubert Weikhart (Bayerische Staatsforsten), Oskar Ebert (Geschäftsführer Trägerverein Steigerwald-Zentrum), Gerhard Eck (Bayerischer Staatssekretär, MdL), Manfred Schötz (1. Bürgermeister Marktgemeinde Oberschwarzach). Bild: Steigerwald-Zentrum

In einer gemeinsamen Veranstaltung wurde nun von den beiden Vorsitzenden, Landrat Thomas Bold (Vorsitzender des Netzwerkes Forst und Holz Unterfranken e.V.) und Landrat Florian Töpper (Vorsitzender des Trägervereins Steigerwald-Zentrum – Nachhaltigkeit erleben e.V.), der Übernahmevertrag offiziell unterzeichnet.

Landrat Bold stellte in seinem Grußwort das Netzwerk vor. Eine wesentliche Aufgabe des Vereins sei die Imagewerbung für Laubholz. Mit der Übergabe an das Steigerwald-Zentrum könne die Aufgabe des Netzwerkes nach außen authentisch dargestellt werden. Das Steigerwald-Zentrum ist voll aus Holz gebaut und somit ein Vorzeigeobjekt für modernes Bauen mit Holz, insbesondere mit Laubholz. Landrat Bold betonte, dass der Verein des Netzwerkes, in dem die Landkreise, viele Verbände und Firmen Mitglied sind, als eigenständiger Verein bestehen bliebe. Auch die fachliche Arbeit bleibt wie bisher beim Verein, der von der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern unterstützt wird. Der Trägerverein übernimmt künftig organisatorische Aufgaben wie die Durchführung von Veranstaltungen und die Betreuung des Vereins.

Landrat Töpper erläuterte, warum sich die Vorstandschaft für diese Übernahme ausgesprochen hat und sieht insbesondere Synergieeffekte für das Steigerwald-Zentrum. So kann in der Öffentlichkeit ein breiteres Publikum erreicht werden. Außerdem würde das Steigerwald-Zentrum als Veranstaltungsort an zusätzlicher Bedeutung gewinnen und sein eigenes Netzwerk stärken.

Staatssekretär Gerhard Eck stellte die hohe Wertschöpfung des Holzes auch als Baustoff dar. Gerade in Bayern sind sehr viele Arbeitsplätze durch die Holzindustrie gesichert. Insgesamt bietet die Holzgewinnung und -verarbeitung mehr Arbeitsplätze als die Automobilindustrie. Er begrüßte deshalb die Übereinkunft als weitere Stärkung des Steigerwald-Zentrums.


Steigerwald-Zentrum

Weitere Informationen

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Kamera an! FV Niederbayern trifft sich virtuell

    Kamera an! FV Niederbayern trifft sich virtuell Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Niederbayern (FVN) antwortet auf die Einschränkungen während der Corona-Zeit mit innovativer Tatkraft: Am 13.5.2020 fand die erste Videokonferenz mit 16 Mitgliedsorganisationen unter der Leitung von Vorsitzendem Georg Huber statt. Read More
  • Flora Incognita - Pflanzen mit Handy bestimmen

    Flora Incognita - Pflanzen mit Handy bestimmen Mit „Flora Incognita“ wird das Handy zum Bestimmungs-Schlüssel in der Hosentasche: Mittels Foto wird die umfangreiche Datenbank abgesucht und liefert das Ergebnis der unbekannten Pflanze. Read More
  • Abbaubare Wuchshüllen für Waldbäume

    Abbaubare Wuchshüllen für Waldbäume Ohne Verbissschutz würde mancherorts kein Wald wachsen. Wuchshüllen helfen beim Aufforsten. Doch – hergestellt aus Plastik – droht durch sie eine Belastung des Ökosystems Wald. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) ein Verbundprojekt, in dem Forscher abbaubare Alternativen entwickeln – und ein Konzept, wie sich die bisher genutzten Hüllen effizient zurückbauen lassen. Read More
  • Brandheiß: Waldbrandgefahrenindex wird praxistauglicher

    Brandheiß: Waldbrandgefahrenindex wird praxistauglicher Nach nunmehr 5-jährigem Einsatz des Waldbrandgefahrenindex (WBI) liegen ausreichende Erfahrungen vor, um Modellartefakte zu identifizieren und zu bewerten. Ziel dieses Vorhabens ist es, den WBI praxistauglicher zu machen, damit Präventionsmaßnahmen der Forstbehörden zweckdienlicher als bisher unterstützt werden können. Read More
  • Holzverwendung: Tue Gutes und sprich darüber!

    Holzverwendung: Tue Gutes und sprich darüber! Die stoffliche und energetische Nutzung von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hat deutlich positive Effekte für den Klimaschutz. Das geht unter anderem aus dem Klimaschutzgutachten 2016 der wissenschaftlichen Beiräte der Bundesregierung sowie aus der Kohlenstoffinventur 2017 des Thünen-Institutes für Waldökosysteme hervor. Auch zahlreiche weitere Untersuchungen belegen, dass die nachhaltige Erzeugung sowie die stoffliche und energetische Nutzung des nachwachsenden Rohstoffes Holz eine bessere CO2-Bilanz erzielen als die alleinige Erhöhung des Kohlenstoffspeichers bei Nutzungsverzicht in den Wäldern. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung