Schwarzenbach am Wald: FrankenWALDtag 2016

Am 12. Juni fand in Schwarzenbach am Wald in Oberfranken der vierte FrankenWALDtag statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung von MdB Hans-Peter Friedrich. Viele Besucher und tolle Aussteller aus der Region zeigten erneut den Status von Wald und Holz in Oberfranken.

Am 12. Juni fand in Schwarzenbach am Wald in Oberfranken der vierte FrankenWALDtag statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung von MdB Hans-Peter Friedrich. Viele Besucher und tolle Aussteller aus der Region zeigten erneut den Status von Wald und Holz in Oberfranken.

Links: Dr. Friedrich, MdB, eröffnete die Veranstaltung. Rechts: Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten nutzte wie viele andere die Gelegenheit, über den Wald und seine Bedeutung für die Menschen zu informieren. Bilder: Holzforum Schwarzenbach am Wald

Seit 2010 gibt es alle zwei Jahre einen FrankenWALDtag in Oberfranken. Veranstalter ist das Holzforum Schwarzenbach am Wald, ein Partnernetzwerk des Clusters Forst und Holz Bayern. Parallel zu der zeitgleich in Roding stattfindenden KWF-Tagung unterstrich die bunte Veranstaltung die Vielfalt des Waldes: Neben einem Sensenmähwettbewerb, der Vorführung von Hunden, Pferden und Lamas sowie Holzrücken und Wettmelken zeigten Motorsägenschnitzer ihr Können und verschiedene Methoden im Waldbau wurden vorgestellt.

Dr. Hans-Peter Friedrich, MdB, eröffnete den FrankenWALDtag 2016 mit einer Festansprache. Behörden und Organisationen nutzten die Gelegenheit ebenso wie die Forst- und Holzindustrie, aber auch Jagdverbände und der Bayerische Bauernverband, um ihre Tätigkeiten rund ums Thema vorzuführen. Wald und Holz haben Tradition und aktuelle Bedeutung in der Region, wie schon der gut besuchte Waldbesitzertag in Schwarzenbach im vorhergehenden Jahr gezeigt hatte. Gerade in Oberfranken ist beispielsweise die Möbelherstellung ein wichtiger Arbeitgeber. Der Landkreis Hof hat mit über 30% zudem eine der bayernweit höchsten Holzbauquoten im Privatwohnbau aufzuweisen.

Die umfangreiche Bildergalerie des Holzforums zeigt viele Highlights der Veranstaltung.

Weitere Informationen

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Kamera an! FV Niederbayern trifft sich virtuell

    Kamera an! FV Niederbayern trifft sich virtuell Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Niederbayern (FVN) antwortet auf die Einschränkungen während der Corona-Zeit mit innovativer Tatkraft: Am 13.5.2020 fand die erste Videokonferenz mit 16 Mitgliedsorganisationen unter der Leitung von Vorsitzendem Georg Huber statt. Read More
  • Flora Incognita - Pflanzen mit Handy bestimmen

    Flora Incognita - Pflanzen mit Handy bestimmen Mit „Flora Incognita“ wird das Handy zum Bestimmungs-Schlüssel in der Hosentasche: Mittels Foto wird die umfangreiche Datenbank abgesucht und liefert das Ergebnis der unbekannten Pflanze. Read More
  • Abbaubare Wuchshüllen für Waldbäume

    Abbaubare Wuchshüllen für Waldbäume Ohne Verbissschutz würde mancherorts kein Wald wachsen. Wuchshüllen helfen beim Aufforsten. Doch – hergestellt aus Plastik – droht durch sie eine Belastung des Ökosystems Wald. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) ein Verbundprojekt, in dem Forscher abbaubare Alternativen entwickeln – und ein Konzept, wie sich die bisher genutzten Hüllen effizient zurückbauen lassen. Read More
  • Brandheiß: Waldbrandgefahrenindex wird praxistauglicher

    Brandheiß: Waldbrandgefahrenindex wird praxistauglicher Nach nunmehr 5-jährigem Einsatz des Waldbrandgefahrenindex (WBI) liegen ausreichende Erfahrungen vor, um Modellartefakte zu identifizieren und zu bewerten. Ziel dieses Vorhabens ist es, den WBI praxistauglicher zu machen, damit Präventionsmaßnahmen der Forstbehörden zweckdienlicher als bisher unterstützt werden können. Read More
  • Holzverwendung: Tue Gutes und sprich darüber!

    Holzverwendung: Tue Gutes und sprich darüber! Die stoffliche und energetische Nutzung von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hat deutlich positive Effekte für den Klimaschutz. Das geht unter anderem aus dem Klimaschutzgutachten 2016 der wissenschaftlichen Beiräte der Bundesregierung sowie aus der Kohlenstoffinventur 2017 des Thünen-Institutes für Waldökosysteme hervor. Auch zahlreiche weitere Untersuchungen belegen, dass die nachhaltige Erzeugung sowie die stoffliche und energetische Nutzung des nachwachsenden Rohstoffes Holz eine bessere CO2-Bilanz erzielen als die alleinige Erhöhung des Kohlenstoffspeichers bei Nutzungsverzicht in den Wäldern. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung