Jahreshauptversammlung und 15-Jahres Feier Holzforum Allgäu

Jahresversammlung und 15-Jahres Feier Holzforum Allgäu

Rückblick, Neuwahlen und Ehrungen

Rund 45 Mitglieder und Unterstützer des Holzforum Allgäu kamen am Freitag den 15.06.2018 in den Michlhof nach Kempten, um auf 15 Jahre Holzforum Allgäu e.V. zurück zu blicken.

Rückblick

Schon seit der Gründung ist der Grundgedanke des e.V. das heimische Holz und die daraus entstehenden Produkte - vom Baum bis zum fertigen Möbel oder Haus - zu fördern und durch die Kontakte zwischen den einzelnen Branchen neue Absatzmöglichkeiten und Kooperationen hervorzubringen. Eine optimale Zusammenarbeit bedeutet, dass kostensparend und sinnvoll produziert werden kann. Die Wirtschafts- und Tatkraft der Allgäuer Forst- und Holzwirtschaft hatte vor 2003 bereits einige besondere Holzvermarktungsinitiativen hervorgebracht (z.B. Biomassehof Allgäu oder Freilichtbühne Altusried), doch es fehlte eine professionelle Koordinationsstelle für branchenübergreifende Vorhaben. Aus der erfolgreichen Durchführung des Projektes 'Holzbaupreis 2002' entwickelte sich schließlich die Idee, die Kräfte aus der Wertschöpfungskette Holz im Allgäu zu bündeln. Der Grundstein für das Holzforum Allgäu war gelegt. Durch gemeinsames Handeln der Gründungsmitglieder kamen bald zahlreiche Mitgliedschaften aus allen Bereichen der Holzverarbeitung zustande und fügten die jetzige Struktur des Vereins zusammen.

Neuwahlen

Das Holzforum ist seit Jahren aktiv im Allgäu tätig, um die Holzwirtschaft voran zu treiben. Große Veranstaltungen wie der Holztag auf der Allgäuer Festwoche, die Reihe Holzbau Kompakt, unsere alljährlich durchgeführte Neujahrsversammlung oder Betriebsbesichtigungen zählen mittlerweile zum festen Programm. Doch auch hinter den Kulissen sind wir tätig. Mit permanenter Lobbyarbeit, der Zusammenarbeit mit verschiedenen Verbänden und stetiger Aufklärung versuchen wir auch bei wichtigen Entscheidungsträgern Schritt für Schritt Holz stärker zu etablieren. Daran arbeiten nicht nur unsere vielen Mitglieder, sondern allen voran die ehrenamtlichen Vorstände. Bei den nun durchgeführten Neuwahlen stellten sich alle wieder zur Verfügung.

1. Vorstand Hugo Wirthensohn bekam 91 von 92 Stimmen

2. Vorstand Peter Fickler bekam 92 von 92 Stimmen

und auch die Beisitzer (Dieter Herz, Josef Ambros, Marion Bartl, Rainer Nützel, Roman Prestele, Stefan Holzer, Hermann Rehklau, Gerd Wagner, Martin Sambale) wurden mit jeweiliger Mehrheit wieder gewählt. Philip Leube von f64 Architekten wurde zum Beirat berufen.

Aktuell hat das Holzforum zwei EU-geförderte Projekte am laufen. „Netzwerk Wald und Holz – gemeinsam mehr erreichen“ ein Leader-Projekt das Martina Reuter betreut und „Inno4wood – Mit Holz in die Zukunft“ ein Interreg-Projekt der Holzbotschafterin Maike Breitfeld. In den Projekten geht es vor allem um die Etablierung der Marke AllgäuHolz, die Organisation verschiedener Veranstaltungen, Aufklärung, Homepagepflege und dem Knüpfen neuer Kontakte und Kooperation innerhalb und außerhalb der Mitglieder sowie Jugendarbeit. Aktuell ist für 2019 zudem ein Barcamp in Planung – ein junges Format, das es so noch nicht im Allgäu gab.

Ehrungen

Grund zu feiern gab es auch für 22 Mitglieder, die an diesem Abend für ihre 15-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden. Insgesamt sind 40 Betriebe und Privatpersonen seit der Gründung 2003 mit an Bord. Die vollständige Liste kann auf www.holzforum-allgaeu.de eingesehen werden. Abgerundet wurde der Abend mit einem gemeinsamen Abendessen sowie zahlreichen interessanten Gesprächen.

(Bilder: Holzforum Allgäu)

Weitere Informationen:

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Eröffnungsveranstaltung Tag des Baumes 2019

    Eröffnungsveranstaltung Tag des Baumes 2019  Traditionstag wird in Anpassung an den früheren Beginn der Vegetationszeit vorverlegt Bundeswaldministerin Julia Klöckner pflanzt in Mainz Read More
  • Newsletter Nr. 46: Kooperation ist ein Erfolg und erfordert Kommunikation

    Newsletter Nr. 46: Kooperation ist ein Erfolg und erfordert Kommunikation Die wood passage steht! Auf der Messe BAU 2019 konnte sie erstmalig als Kommunikationsinstrument vorgestellt und eingesetzt werden. Das Projekt ist ein großer Kooperationserfolg der Image-organisationen proHolz Austria, proHolz Bayern und Lignum Schweiz. Erstaunlich schnell ging es. Von der Idee und Planung bis zur Finanzierung und Umsetzung vergingen nur 18 Monate. Möglich wurde der Bau durch die erstmalig so enge und persönliche Zusammenarbeit der Branchenorganisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sprache, Botschaften und Anliegen gleichen sich, daher konnte man sich auch auf ein gerechtes Finanzierungsmodell einigen. In Bayern konnte die Finanzierung nur durch die freiwilligen Leistungen der proHolz-Einzahler aus der Forst- und Holzwirtschaft gestemmt werden - dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Gestärkt durch das neue Bewusstsein soll die Kommunikation zu Holzthemen landesübergreifend zukünftig stärker gemeinsam gedacht und umgesetzt werden... Weiterlesen Read More
  • Holzbau- und Projektmanagementexperten treffen sich in München

     Holzbau- und Projektmanagementexperten treffen sich in München Am 15.03.2019 veranstaltete das HN Holzbau Netzwerk München ein Treffen mit Experten aus den Branchen Holzbau und Projektmanagement. Die Experten Jörg Koppelhuber, Thomas Gurtner und Michael Schropp referierten über effizientes Projektmanagement im Holzbau. Die spannenden Fachvorträge begeisterten die Gäste.   Read More
  • Projekt KomSilva startet Instrumententest – Mit Bayern als Partnerland

    Projekt KomSilva startet Instrumententest – Mit Bayern als Partnerland Waldbesitzer aktivieren - mit gezielter Ansprache und übergreifender Öffentlichkeitsarbeit. Das Projekt KomSilva entwickelt Hilfsmittel und Schulungsmaterialien zur Waldbesitzeransprache für Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse und alle, die im beratenden Kontakt mit Waldbesitzenden stehen. Projektziel und -inhalt ist es, die Kommunikation mit Waldbesitzern*innen zu erleichtern und zu professionalisieren. Das Land Bayern ist KomSilva Projektregion und wird in den kommenden Monaten die neuen KomSilva Instrumente mit als Erstes testen. Read More
  • Prinz Eugen Park im Fokus des bayerischen Holzbaus

    Prinz Eugen Park im Fokus des bayerischen Holzbaus 1.800 Wohnungen sollen entstehen, im Prinz-Eugen-Park, dem ehemaligen Militärgelände, das sich östlich des Englischen Gartens im Münchner Stadtteil Oberföhring auf 30 Hektar erstreckt. Im südlichen Bereich entsteht mit rund 570 Wohnungen eine Ökologische Mustersiedlung in Holzbauweise. Damit möchte die Landeshauptstadt München den modernen Holzbau etablieren und neue Maßstäbe in puncto Klimaschutz und nachhaltige Stadtentwicklung setzen. Read More
  • 1
  • 2
  • 3

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan