• Informationen
  • Aktuelle Berichte
  • Holzbau- und Projektmanagementexperten treffen sich in München

Holzbau- und Projektmanagementexperten treffen sich in München

Am 15.03.2019 veranstaltete das HN Holzbau Netzwerk München ein Treffen mit Experten aus den Branchen Holzbau und Projektmanagement. Die Experten Jörg Koppelhuber, Thomas Gurtner und Michael Schropp referierten über effizientes Projektmanagement im Holzbau. Die spannenden Fachvorträge begeisterten die Gäste.  
v.l. Thomas Gurtner, v.r. Dr. Jörg Koppelhuber mit dem Team vom Holzbaunetzwerk München
Von links: Thomas Gurtner,  Michael Schropp,  Andreas Lerge,  Dr. Jörg Koppelhuber.

Foto: Patricia Lucas

Vergabemodelle

Thomas Gurtner aus der Schweiz ist Dozent und stellvertretender Leiter der Höheren Fachschule Holz in Biel und unterrichtet im Studiengang Projektmanagement im Holzbau. Seine Expertise mit verschiedenen Vergabemodellen im Holzbau ist umfangreich. Anhand von gebauten Beispielen gab er einen Ausblick in die zukunftsfähigsten Vergabemodelle im Holzbau. Einzelleistungsträger (ELT), Gesamtleistungsträger (GU) oder Totalleistungsträger (TU) werden aktuell strittig diskutiert. Nach Aussage von Herr Gurtner werden hier die Totalleistungsträger (TU) die Zukunft im Bauen bestimmen. Projekte wie das bekannteste Holzhaus der Schweiz das Suurstoffi werden sich ohne gutes Projektmanagement auch in Zukunft nicht realisieren lassen.

Projektmanagementmethoden: Building Modelling Information und Lean Management

Genauso wie Herr Gurtner Experte in seine Disziplin ist, genau so bietet auch die Firma Drees und Sommer Projektmanagement und Projektsteuerungslösungen an. Michael Schropp Projektmanager, Projektsteuerer und Prokurist bei Drees und Sommer, referierte über seine Erfahrungen im Projektmanagement und möchte Menschen davon begeistern das Bauen auch Spaß machen kann. Neuerungen unserer Zeit wie BIM (Building Modelling Information) und Lean Management werden unserer Baukultur nachhaltig verändern. Die Zukunft des Bauens ist modular und interdisziplinär.

Prozessoptimierung

Im direkten Anschluss referierte Dr. Jörg Koppelhuber. Herr Koppelhuber mit seiner jahrelangen Erfahrung im Bauprozessmanagement beschäftigte sich in seiner Doktorarbeit mit dem Thema „Bauprozessmanagement im industriellen Holzbau Ableitung eines Bauprozessmodells zur Prozess- und Bauablaufoptimierung im Holzsystembau“ Hier werden verschieden Ansätze für das Bauen von Morgen untersucht und richtungsweisende Erkenntnisse hervorgebracht. Das Bauen muss sich laut Dr. Koppelhuber grundlegend ändern. Planungs-, Ausschreibungs-, Fertigungs- und Ausführungsprozesse müssen ineinandergreifen und besser abgestimmt werden. Ausschreibung, Kosten und Kalkulation im Holzbau müssen standardisiert werden.

Gastgeber Andreas Lerge, Ulf Rössler, Thomas Kapfer und das Team vom Holzbaunetzwerk München freuten sich über die Zusage der hochkarätigen Redner und den hochwertigen Vorträgen. Dieses Jahr plant das Holzbau Netzwerk München drei weitere Veranstaltungen. Die nächste Veranstaltung findet am 24.05.2019 in der ökologischen Mustersiedlung in München statt.

 

Weitere Informationen:

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Xaver Haas wird 70

    Xaver Haas wird 70 Am 11. Juni feiert Xaver Haas, der die Cluster-Initiative Forst Holz Bayern als Sprecher der Unternehmerseite vertritt, seinen 70. Geburtstag. Dr. Jürgen Bauer, der Geschäftsführer der Cluster-Initiative besuchte den Jubilar aus diesem Grunde in Falkenberg, dem Firmensitz der Haas-Gruppe und wurde dort vom Ehepaar Haas und den geschäftsführenden Töchtern des Unternehmers empfangen. Read More
  • Würzburger Gründerlabor unter den Preisträgern des Deutschen Holzbaupreises 2019

    Würzburger Gründerlabor unter den Preisträgern des Deutschen Holzbaupreises 2019 Hannover, 28.05.2019: Erst vor einem Jahr vom damaligen Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer eingeweiht, kann das Würzburger Gründerlabor „Cube“ des Zentrums für digitale Innovationen schon zwei Erfolge verbuchen. Nach einer Anerkennung beim Holzbaupreis Bayern wurde der, auf dem Gelände der Landesgartenschau platzierte Holzbau nun mit einem der drei Hauptpreise in der Kategorie Neubauten beim Deutschen Holzbaupreis 2019 ausgezeichnet. Read More
  • Holzbaunetzwerk München - Freitag 24.05.2019 - Prinz-Eugen-Park

    Holzbaunetzwerk München - Freitag 24.05.2019 - Prinz-Eugen-Park Das Holzbaunetzwerk München hat am 24.05.2019 eine Führung durch die ökologische Mustersiedlung im Prinz Eugen Park in München veranstaltet. Der Stadtrat der Landeshauptstadt München hat im Jahr 2009 auf Initiative der Grünen beschlossen, im neuen Stadtteil auf dem Gelände der ehemaligen Prinz Eugen Kaserne in Bogenhausen eine ökologische Mustersiedlung mit 600 Wohnungen in Holzbauweise zu errichten. Nach dem städtebaulichen Entwurf von GSP Architekten mit Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten haben acht Bauherren, die städtischen Wohnungsbaugesellschaften GEWOFAG und GWG München, Baugemeinschaften und Baugenossenschaften Holzbauprojekte vom Atriumhaus bis zum siebengeschossigen Wohnungsbau entwickelt. Heute befinden sich alle Projekte im Bau und werden teilweise in diesem Jahr fertiggestellt. Read More
  • BDA bestätigt hohen Innovationsgrad - Holzbasierte Parkplatzüberbauung am Dantebad erringt die Nike 2019 für Neuerung

    BDA bestätigt hohen Innovationsgrad - Holzbasierte Parkplatzüberbauung am Dantebad erringt die Nike 2019 für Neuerung Halle an der Saale, 27. Mai 2019: Alle drei Jahre wird sie verliehen, die „Große Nike“, der höchstrangige Architekturpreis des Bundes Deutscher Architekten (BDA).  Ausgezeichnet werden mit der Nike Architekten und Bauherren die vorbildliche Beiträge zu Architektur und Städtebau erbracht haben. Die prämierten Arbeiten werden in sechs Preiskategorien verliehen.  Symbolik, Atmosphäre, Fügung, Komposition, Soziales Engagement und Neuerung sind hier die entsprechenden Indikatoren.   Mit der „Großen Nike“, wird ein Bauwerk geehrt, das allen Nike-Preiskategorien in ganz besonderer Weise gerecht wird. 2019 war es das Kirchenzentrum Seliger Pater Rupert Mayer in Poing bei München. Als besondere Neuerung wurde jedoch ein Bauwerk ausgezeichnet, das besonders durch den Einsatz von Holz ermöglicht wurde - die mehrstöckige Parkplatzüberbauung beim Münchner Dantebad. Read More
  • Inno4wood Barcamp „Holz trifft Digital“ – ein Netzwerkformat das gut ankam

    Inno4wood Barcamp „Holz trifft Digital“ – ein Netzwerkformat das gut ankam Kempten, 10./11.Mai 2019: Über 200 Teilnehmer des Inno4wood-Barcamps waren sichtlich begeistert von dem neuen Veranstaltungsformat zu dem das Holzforum Allgäu e.V., die Hochschule Kempten und das Kompetenzzentrum Handwerk Digital in die Hochschule Kempten eingeladen hatte. Akteure und Experten aus der Holzbranche und digitaler Berufe sollten gemeinsam Ideen für eine bessere Zukunft entwickeln. Als große Besonderheit der Veranstaltung waren TeilnehmerInnen der gesamten Wertschöpfungskette Forst-Holz und Digitalexperten, Professoren und Studierende vertreten. Die Forst-Holz Kette war dabei mit VertreterInnen aus dem Bereich des Forstwesens, der Sägereien, der Zimmerer, der Holzbauer, Schreiner und Planer besetzt. So vielschichtig das Thema Digitalisierung in der Holzbranche ist, so unterschiedlich waren auch die Themen die in den Sessions diskutiert wurden. Read More
  • 1
  • 2

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019