• Informationen
  • Aktuelle Berichte
  • Holztag 2019: Erfolgreiches Event mit tollen Gästen und spannenden Vortragsthemen zur Digitalisierung der Holzbranche

Holztag 2019: Erfolgreiches Event mit tollen Gästen und spannenden Vortragsthemen zur Digitalisierung der Holzbranche

Auf dem diesjährigen Holztag, der am 13. August 2019 in Kempten parallel zur Allgäuer Festwoche stattfand, sorgte das Thema Digitalisierung für spannende Perspektiven. Über 90 Gäste lauschten in den Räumlichkeiten von Allgäu Digital mehreren Vorträgen und diskutierten leidenschaftlich, wie digitale Chancen die Holzbranche und die Zukunft der unterschiedlichen Betriebe entlang der Wertschöpfungskette vom Forst bis zur Schreinerei mit fertigen Möbelstücken maßgeblich beeinflussen wird.

allgäu forum 1 2k191

(Prof. Dr. Anton Kraler)

Getreu dem Veranstaltungsmotto „Jetzt und Dann: Wie Digitales unsere Holzwelt bewegt“ und mit Rückblick auf das erfolgreiche Interreg-Projekt „Inno4wood: Mit Holz in die Zukunft“ waren die Chancen der Digitalisierung für die Zusammenarbeit unterschiedlicher Verarbeiter also zentrales Thema des Holztags 2019. Schon auf dem Inno4wood Barcamp an der Hochschule Kempten im Mai zeigte sich die hohe Relevanz digitaler Fragestellungen, die mehr als 90 Personen aus der Holbranche, Politik und verschiedenen Fachbereichen nun erneut gerne aufgriffen und beleuchteten.

allgäu forum 21

(Teilnehmer)

Christoph Krause vom Kompetenzzentrum Digitales Handwerk in Koblenz betonte schon eingangs in seinem Vortag, wie wichtig die Betrachtung der betrieblichen Prozesse sei, um im Wettbewerb mit industriellen Großunternehmen bestehen zu können. Die Digitalen Sinne zu schärfen sei unabdingbar für eine erfolgreiche Gestaltung der Zukunft. Prof. Dr. Anton Kraler von der Universität Innsbruck zeigte im Anschluss mit dem Holzhaus-Konfigurator ein Praxisbeispiel wie sich Bauherren und -innen online ihr Traumhaus per Klick zusammenstellen können und damit schon erste Vorstellungen entwickeln, wie das neue Heim aussehen und welche Auswirkungen die Materialwahl auf den Energiebedarf und Preis des Hauses haben wird. Ein Rückblick auf das Barcamp mit verschiedenen Personen auf der Bühne gab ergänzend eine attraktive Übersicht zu den unterschiedlichsten Themengebieten: vom Handwerkerstolz im digitalen Zeitalter über die Chancen von Virtual Reality bis hin zu Robotik würden die Zuhörer vielseitig inspiriert.

allgäu forum 31

(Oberbürgermeister Thomas Kiechle)

Besonders erfreute die Branche die Nachricht des Oberallgäuer Landrates Anton Klotz, dass ein Holzkompetenzzentrum in Immenstadt in Planung sei, dass sich zentral um Ausund Weiterbildung für die verschiedenen Berufe in der Holzbranche engagieren wird. Dort, so Klotz in seiner Eingangsrede, werde auch Holz und Digitales eng miteinander verknüpft – denn die Nutzung des Rohstoffes Holz ist ohne die Einbindung in digitale Prozesse zukünftig kaum noch denkbar.

 

Weitere Informationen:

 

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Mit Holzbau die Zukunft gestalten

    Mit Holzbau die Zukunft gestalten 110 Teilnehmende bei Info-Veranstaltung von Bayerischer Ingenieurekammer-Bau und C.A.R.M.E.N. e.V. Read More
  • Newsletter Nr. 48: Klimaschutz UND Wirtschaftswachstum - Bioökonomie ergänzt klassische Holzverwendungen

    Newsletter Nr. 48: Klimaschutz UND Wirtschaftswachstum - Bioökonomie ergänzt klassische Holzverwendungen Wir sind unseren Nachkommen verpflichtet, unsere Ressourcen effizient und nachhaltig zu nutzen. Dabei spielt der Klimaschutz eine zentrale Rolle und ist spätestens seit Greta Thunberg in der Gesellschaft angekommen - das Thema wird aber bezüglich Wirtschaft und Arbeitsplätzen kontrovers diskutiert. Wir in der Forst- und Holzwirtschaft dagegen sind fest überzeugt, dass wir Klimaschutz betreiben UND gleichzeitig unsere Wirtschaft weiter entwickeln können. Wir werden dazu als Cluster mit proHolz Bayern, das Zukunftsthema Bauen mit Holz und auch die moderne Holzenergie voran bringen und in der Bayerischen Politik und im öffentlichen Bereich weiter verankern. Aufgrund des Klimawandels bauen wir unsere Wälder um. Die Waldinventuren zeigen, es wird daher in Zukunft mehr Laubschwachholz und auch Kalamitätsholz anfallen. Hier braucht es neue Produkte und Anwendungen in der holzbasierten Bioökonomie.Es freut uns daher sehr, dass der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger beschlossen hat, im Jahr 2020 einen Bioökonomie-Strategieprozess durch zu führen. Bis Ende 2020 will man dafür konkrete Handlungsziele ableiten und in den Ministerrat bringen. Prof. Dr. Klaus Richter vom Bayerischen Sachverständigenrat Bioökonomie zeigt diesbezüglich im Interview erste Ansätze auf, wie wir Bayern als Vorreiter in diesem Zukunftsthema voran bringen können. Wir versprechen gerade auch im Sinne der heimischen Forstwirtschaft, uns als Cluster mit proHolz Bayern in der Bioökonomie mit weiteren Veranstaltungen, in Projekten und in der Kommunikation stark einzubringen. Weiterlesen Read More
  • Wald und Holz 4.0 - ROSEWOOD B2B Event bringt Anbieter von Forstmanagement-Apps zusammen

    Wald und Holz 4.0 - ROSEWOOD B2B Event bringt Anbieter von Forstmanagement-Apps zusammen Die Cluster-Initiative Forst und Holz Bayern und die baden-württembergische Schwesterinitiative Cluster-ProHolzBW luden gemeinsam mit dem europäischen ROSEWOOD Netzwerk für nachhaltige Holzmobilisierung Experten und Unternehmen ein, ihre Lösungen für die „Digitalisierung in der Forst- und Holzwirtschaft“  im Rahmen der ROSEWOOD B2B-Initiative vorzustellen. Insgesamt nahmen 38 Repräsentanten der Forstwirtschaft, darunter Start-Ups, etablierte Unternehmen, Förster und Waldbesitzer, an der B2B Veranstaltung am 22.11. im Zentrum Wald-Forst-Holz Weihenstephan teil. Read More
  • Neues aus der KomSilva Werkstatt

    Neues aus der KomSilva Werkstatt Es gibt immer viel zu tun. Langeweile kennen die meisten Mitarbeiter Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse und alle anderen forstlichen Ansprechpartnern meist nicht einmal im Urlaub. Neben den Aufgaben wie Beratung, Holzwirtschaft oder Bürodienst wird die forstliche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit immer wichtiger. Es geht darum Waldbesitzende auf dem Laufenden zu halten, die Bevölkerung zu informieren, zu zeigen, was im Wald und der eigenen Organisation geleistet wird. Read More
  • Holz in der Bioökonomie = Bioraffinerie!? - Fachveranstaltung am 24.10. in Straubing

    Holz in der Bioökonomie = Bioraffinerie!? - Fachveranstaltung am 24.10. in Straubing  Ein weiterer Schritt auf dem bayerischen Weg in eine holzbasierte Bioökonomie Holz ist ein wertvoller Rohstoff für die Bioökonomie Fachveranstaltung in Straubing zeigt technische Möglichkeiten zum chemischen Aufschluss und Chancen für die industrielle Umsetzung in Bayern Read More
  • 1
  • 2
  • 3

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019