Neues aus der KomSilva Werkstatt

komsilva symbolbild dezember

Es gibt immer viel zu tun.

Langeweile kennen die meisten Mitarbeiter Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse und alle anderen forstlichen Ansprechpartnern meist nicht einmal im Urlaub. Neben den Aufgaben wie Beratung, Holzwirtschaft oder Bürodienst wird die forstliche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit immer wichtiger. Es geht darum Waldbesitzende auf dem Laufenden zu halten, die Bevölkerung zu informieren, zu zeigen, was im Wald und der eigenen Organisation geleistet wird.

„Tue Gutes und sprich darüber“? Besonders in Zeiten, in denen die Arbeit überhandnimmt, fehlt die Zeit für das Ausfeilen von Pressemitteilungen. Manch einem Mitarbeiter liegt der Umgang mit der Motorsäge zudem besser als das Jonglieren mit Worten - und dann soll es oft auch noch schnell gehen.

 

Arbeitshilfen von KomSilva.

Unterstützung gibt es jetzt vom Projekt KomSilva. Bis Ende Januar arbeitet das Team von KomSilva an Konzepten, Vorlagen und Schulungsmaterialien für forstliche Akteure in Sachen forstliche Öffentlichkeitsarbeit und Waldbesitzeransprache. Immer mehr der KomSilva Produkte sind fertig und warten darauf, kostenfrei genutzt zu werden. Frisch aus der KomSilva „Werkstatt“ kommt auch das „Ergänzungsheft Pressevorlagen – Pressearbeit für den Forstbereich“, der Zusatz zum umfassenden KomSilva „Leitfaden forstliche Öffentlichkeitsarbeit und Waldbesitzeransprache“. Mit dem Ergänzungsheft Pressevorlagen liefert das KomSilva Team Musterpressevorlagen für unterschiedliche Anlässe. Sturm und Käfer, Veranstaltungen und Führungen, Tag des Waldes – die Texte sind thematisch breit gestreut. Sie können als Inspiration für eigene Pressemitteilungen genutzt werden, oder mit eigenen Daten angepasst direkt übernommen werden. Zusätzlich beinhaltet das Heft Anregungen für Interviews, Tipps rund um das Schreiben von Texten, rechtliche Hinweise zu Fotos sowie Vorlagen in Sachen Bildrechte.

 

Endspurt für KomSilva.

KomSilva ist kurz vor der Zielgeraden. Die Mitarbeiterinnen von KomSilva laufen gerade unter Hochtouren, um in der verbleibenden Zeit möglichst viele KomSilva Instrumente noch zusätzlich fertig zu bekommen. Verschiedene Materialien, wie der „Leitfaden“, 360 Grad Videos, Werbematerialien, Videoschulungen und Vorlagen stehen bereits jetzt unter www.komsilva.de zum Einsatz bereit. Das Projekt KomSilva wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft über die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe gefördert. Entsprechend ist die Nutzung der Instrumente kostenfrei und für jedermann zugänglich.

 

Fünf Minuten Helfer gesucht!

Dringend Unterstützung braucht das das KomSilva Team noch in Sachen Evaluation. Nur fünf Minuten dauert das Ausfüllen der kurzen Online Befragung unter komSilva.de – fünf Minuten, für einen wichtigen Zweck. Nur über Rückmeldung erfahren wir vom KomSilva Team, wo wir Instrumente noch anpassen sollten – die Instrumente, die Sie kostenfrei nutzen können.

 Komsilva2 300x130

Weitere Informationen:

Drucken E-Mail

Aktuelle Berichte

  • Kaniber lobt: Das weiterentwickelte Forstgutachten

    Kaniber lobt: Das weiterentwickelte Forstgutachten Durch Zusammenarbeit ist es Bayerns Forstministerin Michaela Kaniber und den Spitzen von Waldbesitzerverband, Jagdverband, Bauernverband und den Familienbetrieben Land und Forst gelungen, das System der „Forstlichen Gutachten zur Situation der Waldverjüngung“ weiterzuentwickeln und zu verbessern. Die Beteiligten sind sich mit der Ministerin einig: „Wir haben das Forstliche Gutachten in Bayern als ein unverzichtbares Monitoring- und Steuerungsinstrument für ein ausgewogenes Wald-Wild-Verhältnis gestärkt.“ Das Ergebnis ist laut Kaniber ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass sich in Zeiten des Klimawandels alle Beteiligten ihrer besonderen Verantwortung für den Aufbau stabiler Zukunftswälder bewusst sind. Read More
  • Kamera an! FV Niederbayern trifft sich virtuell

    Kamera an! FV Niederbayern trifft sich virtuell Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Niederbayern (FVN) antwortet auf die Einschränkungen während der Corona-Zeit mit innovativer Tatkraft: Am 13.5.2020 fand die erste Videokonferenz mit 16 Mitgliedsorganisationen unter der Leitung von Vorsitzendem Georg Huber statt. Read More
  • Flora Incognita - Pflanzen mit Handy bestimmen

    Flora Incognita - Pflanzen mit Handy bestimmen Mit „Flora Incognita“ wird das Handy zum Bestimmungs-Schlüssel in der Hosentasche: Mittels Foto wird die umfangreiche Datenbank abgesucht und liefert das Ergebnis der unbekannten Pflanze. Read More
  • Abbaubare Wuchshüllen für Waldbäume

    Abbaubare Wuchshüllen für Waldbäume Ohne Verbissschutz würde mancherorts kein Wald wachsen. Wuchshüllen helfen beim Aufforsten. Doch – hergestellt aus Plastik – droht durch sie eine Belastung des Ökosystems Wald. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) ein Verbundprojekt, in dem Forscher abbaubare Alternativen entwickeln – und ein Konzept, wie sich die bisher genutzten Hüllen effizient zurückbauen lassen. Read More
  • Brandheiß: Waldbrandgefahrenindex wird praxistauglicher

    Brandheiß: Waldbrandgefahrenindex wird praxistauglicher Nach nunmehr 5-jährigem Einsatz des Waldbrandgefahrenindex (WBI) liegen ausreichende Erfahrungen vor, um Modellartefakte zu identifizieren und zu bewerten. Ziel dieses Vorhabens ist es, den WBI praxistauglicher zu machen, damit Präventionsmaßnahmen der Forstbehörden zweckdienlicher als bisher unterstützt werden können. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung