• Informationen
  • Nachrichtenticker
  • Allgäuholz auf dem Forsttag 2018 des Waldverbands Vorarlberg

Allgäuholz auf dem Forsttag 2018 des Waldverbands Vorarlberg

Als gutes Beispiel stellte Hugo Wirhtensohn, 1. Vorsitzender des Holzforums Allgäu, die Marke Allgäuholz rund 200 interessierten Vorarlberger Waldbesitzern auf dem Forsttag 2018: Holz von Hier – Strategien für regionales Holz am 16.02.2018 in Hohenems vor.

Als gutes Beispiel stellte Hugo Wirthensohn, 1. Vorsitzender des Holzforums Allgäu, die Marke Allgäuholz rund 200 interessierten Vorarlberger Waldbesitzern auf dem Forsttag 2018: Holz von Hier – Strategien für regionales Holz am 16.02.2018 in Hohenems vor. Vieles in den Strukturen der Holzwirtschaft ist den beiden Regionen gemein. Beide setzen sich mit der Frage auseinander, wie der Verbraucher Sicherheit bekommen kann, dass das Holz das er kauft aus heimischen Wäldern kommt. Regionalität ist ein Megatrend und viele Verbraucher empfinden diese inzwischen wichtiger als Bio. Wie lässt sich Regionalität nachvollziehen? Dafür ist die Marke AllgäuHolz ein inspirierendes Beispiel.

 
Zertifiziertes Holz aus Allgäuer Wäldern

Das Holzforum Allgäu vergibt seit dem 01.01.2017 das Herkunftszertifikat Allgäuholz. „Nachhaltig aus dem Allgäu“ ist die Botschaft, die mit diesem Markenzeichen verbunden ist. Ziel ist die Bekanntmachung und Absatzförderung heimischer Holzprodukte und deren Folgeprodukte, die ihren Ursprung im Allgäu haben. Der Verbraucher soll anhand von Nachhaltigkeits-und Umweltgesichtspunkten ein bestimmtes Produkt erkennen und auswählen, um damit die lokale Produktion und den Verbrauch dieser Produkte zu unterstützen.

Wer steckt dahinter

Der Allgäuholz Markenverband, ein Zusammenschluss Allgäuer Waldverbände, ist Inhaber der patentrechtlich geschützten Marke AllgäuHolz. Dieser hat das Holzforum Allgäu mit der Vergabe des Zertifikates beauftragt.

Voraussetzungen
Wichtige Voraussetzungen für die Herkunftsbestätigung sind, dass alle teilnehmenden Waldbesitzarten nach PEFC zertifiziert sind. Herkunftsbestätigungen für Holzprodukte aus dem Allgäu kann es natürlich nur für die Produkte geben, die auch im Allgäu hergestellt werden. Aus diesem Grunde hat die Allgäuer Sägerrunde eine Liste mit allen Holzprodukten, die im Allgäu aus Allgäuer Holz hergestellt werden, erstellt. Diese Produktliste wird jährlich aktualisiert und allen Zimmerei- und Schreinereibetrieben zur Verfügung gestellt. Ebenfalls bekommen Architekten, Baugesellschaften und Bauherren Zugriff auf diese Liste.

Wer kann die Marke nutzenDie Standortregion umfasst die vier Allgäuer Landkreise Lindau, Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu, die drei kreisfreien Städte Kaufbeuren, Kempten, Memmingen und das kleine Walsertal sowie das württembergische Allgäu mit den Städten und Gemeinden Aichstetten, Aitrach, Amtzell, Argenbühl, Bad Wurzach, Isny, Kißlegg, Leutkirch, Waldburg, Wangen und Wolfegg. Die Marke AllgäuHolz und die damit verbundenen Deklarationen beziehen sich auf die Herkunft von Holzrohstoffen aus PEFC-zertifizierten Wäldern und deren Verarbeitung im Allgäu. Ziel ist eine möglichst flächendeckende und umfassende Nutzung der Marke AllgäuHolz über die gesamte Wertschöpfungskette Holz.

(Bild: Wirthensohn auf dem Forsttag 2018, Vorarlberg, Allgäu Holz)

Quelle: Offizielle Pressemitteilung

 

Weitere Informationen:

Drucken E-Mail

Nachrichtenticker

  • „Spannende Möbel“ ausgezeichnet

    „Spannende Möbel“ ausgezeichnet München, 29. November 2018: Welche vielfältigen Möglichkeiten der heimische Werkstoff Holz bietet, zeigt alljährlich ein Wettbewerb, den das Forstministerium gemeinsam mit dem Schreinerhandwerk durchführt. Read More
  • Holzbau in Bestandsgebäuden - Energetische Ertüchtigung und gestalterische Aufwertung

    Holzbau in Bestandsgebäuden - Energetische Ertüchtigung und gestalterische Aufwertung 8. Holzbau-Praxistag der TH Nürnberg Georg Simon Ohm Nürnberg, 12.10.2018: Die energetische Sanierung von Bestandsbauten ist eine große Herausforderung bei allen Anstrengungen zur Entschleunigung des Klimawandels. Der achte Holzbau-Praxistag an der Technischen Hochschule Nürnberg am 12. Oktober 2018 widmete sich diesem Thema unter dem Titel “Holzbau im Gebäudebestand - Energetische Ertüchtigung und gestalterische Aufwertung” mit Nachdruck. Gefördert wurde der Tag vom Landesbeirat Holz Bayern, unterstützt vom BDA Bund Deutscher Architekten/Kreisverband Nürnberg-Mittelfranken-Oberfranken, organisiert und moderiert von Prof. Dr.-Ing. Roland Krippner von der Fakultät Architektur. Read More
  • 450 Teilnehmer am Bayerischen Zimmerer- und Holzbaugewerbetag: Xaver Haas erhält Ehrenmedaille von Timber Construction Europe

    450 Teilnehmer am Bayerischen Zimmerer- und Holzbaugewerbetag: Xaver Haas erhält Ehrenmedaille von Timber Construction Europe  Zum diesjährigen Verbandstag kamen am 12. und 13. Oktober rund 450 Teilnehmer in die Augsburger Kongresshalle. Angesichts der in den meisten Regionen positiven Branchenentwicklung war die Stimmung hervorragend. Am Freitag widmeten sich die Fachvorträge bautechnischen Themen. Der Schwerpunkt lag auf "Forschung & Entwicklung", vorgetragen durch Prof. Stefan Winter von der Technischen Universität (TU) München und wissenschaftlichen Mitarbeitern seines Lehrstuhls. Sie mahnten zur Vorsicht ab Gebäudeklasse 3, empfahlen angesichts des schwierigen Nachweisdickichts die Reduzierung der gegenwärtigen Produkt- und Konstruktionsvielfalt, betonten den Sinn von Standardisierung und erläuterten den Nutzwert der von ihnen entwickelten Bauteilkataloge mit allen geforderten Nachweisen. Read More
  • Allgäuer Holztag 2018 auf der Festwoche 2018

    Allgäuer Holztag 2018 auf der Festwoche 2018 Mit Holz in die Zukunft – schnelle und nachhaltige Großprojekte im Holzbau! Kempten, 14. August 2018: Mit einem informativen und kurzweiligen Auftritt war der Holzforum Allgäu e.V. auch dieses Jahr wieder auf der Festwoche vertreten. Im Titel dem aktuellen Inno4wood Projekt folgend, sprachen hochkarätige Experten unter dem Motto „Mit Holz in die Zukunft – schnelle und nachhaltige Großprojekte im Holzbau“. Read More
  • positives Zwischenfazit nach einem Jahr Charta für Holz 2.0

    positives Zwischenfazit nach einem Jahr Charta für Holz 2.0   Statusbericht auf Clusterkonferenz 2018 veröffentlicht   Zur Clusterkonferenz Forst & Holz am 13.09.2018 ist der Statusbericht der Charta für Holz 2.0 erschienen.   Mit dem Bericht ziehen das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) gut ein Jahr nach Start des Dialogprozesses eine erste Zwischenbilanz zur Umsetzung der Charta für Holz: Wie ist der Stand der Beratungen? Wie sieht die Arbeit in den Gremien aus und wie wird die Charta für Holz in den sechs Handlungsfeldern umgesetzt? Welche Maßnahmen sind erfolgt und zukünftig geplant? Ein Resümee flankierender Aktivitäten von BMEL und FNR,  die Evaluation des Charta-Prozesses und ein grundsätzlicher Ausblick vervollständigen den Bericht. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

Wir sind Mitglied bei

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan