BMEL: Unterstützung für Forstwirtschaft sicher!

700 Mio. Euro werden für Waldbesitzer bereitgestellt

 Der Koalitionsausschuss hat im Juni ein Maßnahmenpaket für eine Konjunkturbelebung in Deutschland beschlossen. Die Stabilisierung der Wälder hat dabei einen wesentlichen Anteil, neben dem Umbau der Tierhaltung und dem digitalen Anschluss ländlicher Räume.

Nach zwei Dürrejahren hat auch das Jahr 2020 mit großer Trockenheit begonnen. Damit setzen sich die Schäden im Wald in Deutschland fort. Die Holzpreise sind – zum Teil auch durch die Corona-Pandemie – stark gesunken. Deshalb stellt die Bundesregierung 700 Millionen Euro für den Erhalt und die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder bereit. Explizit eingeschlossen in diese Förderung seien die Digitalisierung in der Forstwirtschaft und die Unterstützung von Investitionen in moderne Betriebsmaschinen und -geräte.

Daneben soll auch die Förderung einer modernen Holzwirtschaft einschließlich der stärkeren Nutzung von Holz als Baustoff erfolgen. „Das sind starke Signale für die regionale Nachhaltigkeit im besten Sinne: ökonomisch, ökologisch und sozial. Gesellschaftliche Erwartungen werden mit konkreten Hilfen und Zusagen für die Land- und Forstwirtschaft und die ländlichen Räume unterlegt.“, so die Bundeslandwirtschaftsministerin.

 

 200617 historikerkommission 3

 

Informationen

 

Drucken E-Mail

Nachrichtenticker

  • Wald im Wandel - Studie der TUM beschäftigt sich mit Wäldern der Zukunft

    Wald im Wandel - Studie der TUM beschäftigt sich mit Wäldern der Zukunft "Neue Studie zeichnet düsteres Bild für die Zukunft des Waldes" (tum.de)   Baumsterben im globalen Ausmaß Die letzten Jahre waren eine Kraftprobe für die Wälder. Durch die Hitzesommer 2018 und 2019, durch erhöhte Schädlings-Kalamität und Katastrophen wie die Waldbrände in Australien und dem Amazonas wurde das Baumsterben weiter angeheizt. „Das Baumsterben wird weitergehen“, so Prof. Dr. Rupert Seidl von der Technischen Universität München. Eine neue Untersuchung die unter Beteiligung der Technischen Universität München im Science Magazin erschienen ist, ist der Frage nachgegangen wie "der globale Wandel Wälder in Zukunft verändern könnte". (vgl. tum.de)   Read More
  • BMEL: Unterstützung für Forstwirtschaft sicher!

    BMEL: Unterstützung für Forstwirtschaft sicher! 700 Mio. Euro werden für Waldbesitzer bereitgestellt Read More
  • FNR-Broschüre erschienen: Standortansprüche der wichtigsten Waldbaumarten

    FNR-Broschüre erschienen: Standortansprüche der wichtigsten Waldbaumarten "Welcher Baum gehört wohin? Diese Frage ist so entscheidend, dass sie als "eisernes Gesetz des Örtlichen" zu den grundlegenden Prinzipien der Forstwirtschaft zählt. " (Vgl. Bundesinformationszentrum Landwirtschaft) Read More
  • Kein Tourist: Der Nordische Fichtenborkenkäfer in Bayern

    Kein Tourist: Der Nordische Fichtenborkenkäfer in Bayern In Folge des Klimawandels regnet es weniger und damit verändern sich die Lebensbedingungen für Fauna wie Flora, die derzeit für große Probleme in den Wäldern sorgen. Schadorganismen die bisher für den Waldbau in Bayern als nicht relevant eingestuft wurden, könnten an Bedeutung gewinnen. Ein Grund zur Warnung? Read More
  • Leitung für Bioökonomiezentrum in Waldkraiburg gesucht

    Leitung für Bioökonomiezentrum in Waldkraiburg gesucht Die Technische Hochschule Rosenheim hat für das Zentrum für biobasierte Materialien (ZBM) in Waldkraiburg eine Forschungsprofessur ausgeschrieben. Diese Position ist mit der Leitung des im Aufbau befindlichen ZBM verbunden und bietet die Möglichkeit, das Forschungsfeld biobasierter Materialien wesentlich zu gestalten. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

Wir koordinieren

Logo proHolz Bayern

 

 

Logo komSilva

 

Partnernetzwerke

Logo Regionalinitiativen in Bayern

 

Logo Cluster Offensive Bayern

 

Logo go-cluster

 

 

 

Logo Cluster Management Excellence

Logo Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan

logo VBF Vertreter Bayerischen Forstwirtschaft 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung